Nunez, Sigrid: Der Freund
Aufbau Verlag
erschienen: 2020
ISBN: 978-3-351-03486-3
gebunden
235 Seiten
Preis: 20,00 EUR
versandkostenfrei

» in den Warenkorb » Titel merken » Noch Fragen?

Übersetzung: Anette Grube

Nunez, Sigrid


Der Freund


Roman


Die Ich-Erzählerin, Autorin und Dozentin für kreatives Schreiben, lebt zurückgezogen in New York City. Als ihr bester Freund und Mentor stirbt, muss sie dessen achtzig Kilo schwere Dogge Apollo übernehmen, obwohl sie ein Katzenmensch ist und Hunde in ihrem winzigen Appartement verboten sind. Der Hund trauert ebenso verzweifelt wie sie, aber gemeinsam finden sie Trost und zurück ins Leben.

In diese Geschichte harmonisch gewoben sind ganz unterschiedliche Themen:

Die Erzählerin und ihr Freund unterrichten junge Menschen im Schreiben und so ergeben sich Diskussionen über den Entstehungsprozess von Büchern, Erfolge und Nichterfolge von schreibenden Männern und Frauen, wie Literatur Realität verarbeitet und was sie im echten Leben bewirken kann.

Mit der schwarz-weißen Harlekindogge Apollo (der sie Rilke vorliest) und anderen Fellnasen erfahren die Leser*innen viel über die Fähigkeiten von Hunden, ihr Zusammenleben mit Menschen und was beide füreinander sein können.

Die langjährige Freundschaft der Erzählerin und ihres Freundes zeigt, wie unterschiedlich sich Lebenswege entwickeln, männliche Selbstüberschätzung und weibliche Verletzungen. Die #metoo Bewegung klingt an.

Vom Tod eines geliebten Menschen oder Hundes spricht die Autorin mit großem Schmerz und Einfühlungsvermögen, aber frei von Sentimentalität. Entsprechend ist ihre Sprache präzise auf das Wesentliche konzentriert.

Sigrid Nunez gestaltet witzige und anrührende Szenen, erzählt mit Humor, Ironie und Tiefgang. Ein Buch, in dem viele Sätze es wert sind, angestrichen und länger bedacht zu werden.

« zur Liste "Hunde"