Zeh, Juli: Leere Herzen
btb
erschienen: 2019
ISBN: 978-3-442-71838-2
Taschenbuch
348 Seiten
Preis: 11,00 EUR

» in den Warenkorb » Titel merken » Noch Fragen?

Zeh, Juli


Leere Herzen


Roman


„Leere Herzen“ ist ein unheimliches Gedankenexperiment, das vom Bekannten ausgeht und es in eine bisher nicht gedachte Richtung weiterentwickelt.

Deutschland in knapp 10 Jahren: Britta, eine desillusionierte Zynikerin, ist sehr reich, liebt ihre Arbeit mehr als ihre Familie und funktioniert perfekt entsprechend ihres hohen Selbstanspruchs. Als Heilpraktikerin für Psychotherapie betreibt sie mit ihrem Kollegen Babak eine Praxis.

Zunächst ist für die Leser*innen unklar, in welche Richtung die Geschichte geht. Erst auf Seite 69 wird klar – und so viel muss ich leider verraten – was das eigentliche Geschäft von Britta und Bakak ist: Ihre Praxis arbeitet mit selbstmordgefährdeten Menschen und heilt die meisten Patienten von ihrem Suizidverlangen. Ein paar wenige bleiben übrig, durchlaufen ein strenges Programm und werden danach an Organisationen vermittelt, die Selbstmörder brauchen und ihren Tod sinnvoll machen.

Aber nicht nur der aktuelle Schrecken der Selbstmord-Attentäter wird von Juli Zeh konsequent und beklemmend in die nahe Zukunft fortgeführt. Alarmierend klar wird, dass Demokratie auch eine faschistische Partei an die Regierungsmacht bringen kann, „dass es irgendwie anders gekommen ist, als alle dachten“.
Nationalismus, Populismus, durch das Internet gesteuerte Wahlen, Orientierungslosigkeit und Politikverdrossenheit haben in dieser Zukunftsgesellschaft zu verheerenden Konsequenzen geführt. Die Partei der Besorgte-Bürger-Bewegung regiert das Land und treibt die Auflösung der Demokratie stetig voran.

Diese Themen könnten deprimieren, hätte die Autorin nicht einen äußerst spannenden Thriller daraus gestaltet: Der Sog, in den das Buch Leser*innen zieht, zeigt Juli Zehs schriftstellerische Meisterschaft. Begierig folgt man ihrem Gedankenexperiment. Ein kluger, mutiger Blick von heute nach vorne, sprachlich auf den Punkt gebracht.

Frei von einem nur ansatzweise erhobenen moralischen Zeigefinger der Autorin ist am Ende die Ethik, die Moral der Leser*innen gefragt. „Es gibt tatsächlich immer noch Menschen, die so tun, als könnte man dieser durchgedrehten Welt mit Haltung begegnen.“ Ein Buch, das herausfordert.

« zur Liste "Krimi & Thriller"


Dazu weitere fantastico-Empfehlungen für Sie ( 1 )

Zeh, Juli
Kleines Konversationslexikon für Haushunde
btb Verlag
erschienen: 2016
ISBN: 978-3-442-71358-5
Taschenbuch
208 Seiten
Preis: 9,99 EUR

Mit farbigen Fotografien von David Finck