Boxall, Peter (Hrsg.): 1001 Bücher
Edition Olms
erschienen: 2014
ISBN: 978-3-283-01177-2
kartoniert
960 Seiten
Preis: 29,95 EUR
versandkostenfrei

» in den Warenkorb » Titel wünschen » Titel merken » Titel empfehlen » Noch Fragen?

Übersetzung aus dem Englischen von Maja Ueberle und Thomas Marti. 6., überarb. Aufl.

Boxall, Peter (Hrsg.)


1001 Bücher


die Sie lesen sollten, bevor das Leben vorbei ist


Ist Ihnen auch aufgefallen, dass immer mehr „1001“-Bücher erscheinen? Nein, nicht mit den Märchen aus tausendundeiner Nacht, sondern mit - häufig sehr eigenartigen - Vorschlägen zur Lebensverbesserung, beispielsweise „1001 Tipps zur Mitarbeitermotivation“ (arme Mitarbeiter, die warten müssen, bis ihr Chef dieses Buch durch hat), „1001 Tipps: Natürliches Anti- Aging“ (Wie alt wird man mit diesem Buch?) oder kontraproduktiv dazu „1001 Cocktails“.

Sie sehen, ich bin skeptisch gegenüber Tipps, die durch schiere Masse überzeugen wollen. Daher war ich sehr gespannt, als ich ein „1001“-Buch über Bücher entdeckt habe: „1001 Bücher, die Sie lesen sollten, bevor das Leben vorbei ist“. Ist es möglich, aus der Fülle von empfehlenswerten Büchern eine diskussionswürdige 1001-Liste zusammenzustellen? Wer sollte so ein Mammut-Projekt bewältigen?

Also habe ich angefangen, in diesem fast zwei Kilogramm schweren Buch zu blättern und ... habe nicht mehr aufgehört, bis ich die 960 Seiten durch hatte. Die Auswahl reicht von einigen meiner Lieblingsbücher (W. Koeppen „Das Treibhaus“, P. Duncker „Die Germanistin“, P. Hoeg „Fräulein Smillas Gespür für Schnee“) über Klassiker, wenig bekannte und sehr populäre Titel (Douglas Adams, John Le Carré, Stephen King) bis hin zu Büchern, über deren Aufnahme sich trefflich streiten ließe. Glücklicherweise fehlt die Unterscheidung zwischen Unterhaltungs- und gehobener Literatur, vielmehr ist der Focus auf lesenswerte Werke gerichtet.

Die Auswahl traf ein internationales Team, bestehend aus 157 SchriftstellerInnen, LiteraturwissenschaftlerInnen und JournalistInnen. Die Bücher sind sortiert nach ihrem Erscheinungsjahr und werden in vier Blöcken präsentiert (vor 1800, 19., 20. und 21. Jahrhundert). Jedes Buch wird auf einer halben Seite vorgestellt und dazu gibt es über 800 farbige Illustrationen, Fotos von AutorInnen und von Buchumschlägen.

Natürlich wird jeder Bücherwurm Titel nennen können, die in dieser Empfehlungsliste fehlen, natürlich würde ein deutschsprachiges RezensentInnen-Team teilweise andere Bücher auswählen und leider ist die Literatur von Frauen unterrepräsentiert. Aber ein solches Projekt sollte vor allem Anregungen nicht nur zum Lesen, sondern auch zur Diskussion geben - und diesen Anspruch erfüllt „1001 Bücher“ mit Sicherheit. Die Auswahl spricht alle an, die gerne lesen und liefert zahlreiche Entdeckungen für ein langes Leben mit Büchern.

« zur Liste "Kunst & Kultur"