Wells, H.G.: Krieg der Welten
Diogenes Verlag
erschienen: 2005
ISBN: 978-3-257-23537-1
Taschenbuch
352 Seiten
Preis: 12,00 EUR

» in den Warenkorb » Titel merken » Noch Fragen?

Wells, H.G.


Krieg der Welten


Roman


Die Invasion einer technisch weit überlegenen außerirdischen Macht auf der Erde führt zum „Krieg der Welten“: Mit seinem Roman von 1898 wurde H.G. Wells zu einem Wegbereiter der Science-Fiction-Literatur. Als Orson Wells 1938 daraus ein Hörspiel produzierte, gerieten die Zuhörer massenhaft in Panik, da sie den Angriff der Marsmenschen als reales Ereignis verstanden. Während die erste Verfilmung von 1953 für die damals herausragenden Special Effects mit einem Oscar ausgezeichnet wurde, zeigte Steven Spielberg 2005, dass ein faszinierendes Buch auch durch den Film eines renommierten Regisseur nicht zu überbieten ist. Wir empfehlen das Original!

Zum Autor:
H.G. Wells lebte von 1866 bis 1946 in England. Nach seinem Studium der Naturwissenschaften arbeitete er zunächst als Dozent und schuf dann als freier Schriftsteller ein Gesamtwerk von über hundert Bänden. Er bezeichnete sich bescheiden als Autor „wissenschaftlich fundierter Abenteuergeschichten“. Mit seinem bekanntesten Roman „Die Zeitmaschine“ schrieb er 1895 die erste literarischen Gegenutopie der Neuzeit, die mit apokalyptischen Bilder für eine humane, gerechte Welt kämpft und zum Vorbild für Samjatins „Wir“, Orwells „1984“ sowie Huxleys „Schöne neue Welt“ wurde.

« zur Liste "Belletristik"